äussere Sicherheit
-1
archive,category,category-ausstieg,category-21,bridge-core-1.0.5,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive
 

äussere Sicherheit

Letzte Nacht entstand bei mir wieder Täterkontakt. Es tauchten wieder die zwei selben Personen auf wie am 29.September 2019. Damals ging ich für etwa zwei Tage in die Psychiatrische Klinik in Littenheid. Dort kennen sie mich und meine Problematiken sehr gut und ich und meine Anteile fühlen uns dort...

Viele haben bestimmt durch den Bericht «Hexenküche» vom Beobachter Mitleid mit meinen Eltern bekommen. Vermutlich dachten viele, was für ein krankes Mädchen und die armen Eltern. Um ehrlich zu sein, bin ich dankbar für diesen Artikel, den meine Eltern fabrizierten. Wieso? Weil sie selbst für mich noch stärker unterstreichen,...

Besonders wenn du den Ausstieg anpackst und beginnst vieles aufzuarbeiten, ist es wichtig, die Normalität beizubehalten. Wenigstens ein wenig. Bei der Aufarbeitung erinnert man sich immer wieder, wie schlimm Menschen sein können, dass man niemandem vertrauen kann. Hat mein kein Umfeld mehr, das einem das Gegenteil beweist, verfestigt sich das...

Wenn ich in der Öffentlichkeit bin und jemanden oder mehreren Mitgliedern begegne, dann benehme ich mich ganz normal. Das heisst, ich tue so, als ob ich sie nicht kenne und sie Fremde für mich sind. Aber halte dennoch genug Abstand, dass sie mich nicht berühren können und ich in...

Leider kann ich diese Antwort nicht mit einem ja oder nein beantworten. Es spielen viele verschiedene Faktoren eine bedeutende Rolle. Die psychische Verfassung, das Umfeld, die Beweislage und ob man bei diesem Prozess Unterstützung hat von einer Anwältin/ einem Anwalt, vertrauenswürdige Bezugsperson und ein Auffangsnetz. Entscheiden, ob ihr es tut,...

Damit die Behörden oder auch die Polizei einem Glauben ist es sehr wichtig Beweise zu haben. Meistens hat man diese nicht direkt, doch indirekt schon. Was ich damit meine ist, dass die Symptome/ Verhalten / Charakterzüge von Betroffenen genug Beweis sein müssten. Leider ist dem nicht so, weshalb sich...

Erstausbildung Die Erstausbildung müssen rechtlich gesehen die Eltern bezahlen, bis man 25 Jahren alt ist, und auch den dazugehörigen Lebensunterhalt. Verweigern sie es, kann man rechtlich dagegen vorgehen. Doch dies beansprucht viel Zeit. Bei mir läuft dieses Verfahren seit über 2 Jahren. Die Eltern müssen auch rückwirkend bis zu 3...

Leider kann ich nicht so einfach sagen, was ein sicheres Zuhause ist. Besonders nicht, wenn man Anteile hat, die drauf trainiert wurden, dass es richtig/ normal ist zu den Ritualen zu gehen und mit den Tätern in Kontakt zu bleiben. Noch schwieriger wird es, wenn die Anteile nichts voneinander...

- Psychiatrische Kliniken (Akutstation, KIZ) - Frauenhaus - Schlupfhaus (Kinder) Diese Orte dienen nicht zur Behandlung oder Aufarbeitung, sondern nur dass vorübergehend nichts passiert und man für eine kurze Zeit eine Pause hat, um neue Pläne zu entwickeln und Kraft zu tanken, um die nächsten Schritte anzugehen. ...