die Kindlichen Anteile
715
post-template-default,single,single-post,postid-715,single-format-standard,bridge-core-1.0.5,ajax_fade,page_not_loaded,,paspartu_enabled,paspartu_on_bottom_fixed,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.2,vc_responsive

die Kindlichen Anteile

die Kindlichen Anteile

Den kindlichen Anteilen sind grundsätzlich sehr emotional. Sie haben zu etwas eine starke Anziehung, Begeisterung oder eine enorme Abneigung zu Dingen und Personen.

Der Grund, dass die kindlichen Anteile eine starke Attraktion zu etwas empfinden, ist, weil in diesem Moment nichts Schlimmes passierte und ihnen das einen Moment von Unbeschwertheit schenkte. Diese Momente kosten die kindlichen Anteile voll aus. Diese Anteile sind nicht mehr im ANP inbegriffen oder geblieben ausfolgenden Gründen:

Es geschah vor oder nach dieser Tätigkeit etwas Schlimmes und der kindliche Anteil will nichts damit zu tun haben und fixiert sich auf das einzige Positive, das um das Ereignis bestand. Er verdrängt es, indem er dem Gutem überhand gibt.

Die kindlichen Anteile entwickeln starke positive oder negative Emotionen zu etwas, weil sie einen intensiven emotionalen Bezug zu etwas aufbauten, dabei ist es unabhängig, ob das Ereignis überwiegend positiv oder negativ war.

Der Vorteil zu diesen kindlichen Anteilen, die sich schnell auf etwas fixieren und alles um sie herum vergessen, ist folgender. Weiss man, auf was sie reagieren z.B. auf Katzen, Glitzer, Musikvideos, Filme, Serien, usw. kann man diese Bewusst verwenden.

Zusätzlich können sie suizidale Anteile unterbinden zu handeln, weil sie von etwas begeistert sind und der Fokus sich nur noch auf das Interesse vom kindlichen Anteil verlagert. Der Impuls des suizidalen Anteiles geht langsam, manchmal auch schnell zurück.

Wenn man merkt, dass ein Flashback beginnt, kann (muss aber nicht) es vorteilhaft sein, wenn ein kindlicher Anteil mit unbeschwerten, leichten Emotionen anwesend ist. Es kann helfen, dass man nicht ganz abdriftet oder man kann den Flashback verhindern, da man seine Aufmerksamkeit kognitiv, emotional und körperlich auf etwas ganz anderes lenkt, dass nicht schlimm ist, aber zu dem man trotzdem eine tiefe Verbundenheit hat. Es kommt immer darauf an, wie intensiv der Flashback ist und wie dringend der neue EP sich in dem Moment mitteilen will.

Nach der Trauma Exposition entsteht zu den schlechten Erfahrungen mehr Distanz und angenehme Gefühle rücken mehr in den Vordergrund. Bei den kindlichen Anteilen, die auf etwas so fixiert sind, dass sie dann zu intensiven, positiven Gefühlen neigen, werden nach der Trauma Exposition, die diese Gefühle beibehalten. Jedoch sind sie nicht mehr so extrem auf etwas fixiert, dass sie einen von Tätigkeiten abhalten oder den Alltag erschweren. Sie realisieren, dass sie nichts mehr verdrängen müssen und nicht darauf fixiert sein müssen, um das Schlimme zu verhindern. Sie beginnen den Satz zu akzeptieren: «Wir machen das später».

Bei der Kategorie «Ersatz für die Bedürfnisse» unter dem Beitrag «Ersatz für die kindlichen Anteile» findet ihr Videos und Tipps, um ihnen etwas Kindheit und Unbeschwertheit zurück zu geben.

No Comments

Post A Comment